Lernen für's Leben!

Es ist schlicht weg die Pflicht jedes Hundehalters, seinem Hund eine solide Ausbildung zukommen zu lassen und ihn ein Leben lang artgerecht zu beschäftigen und zu fördern - körperlich und geistig!

Klingt fast dramatisch, ist es aber eigentlich nicht; weil was müssen wir Menschen können, damit ein gedeihliches Miteinander funktionieren kann?

Grüß Gott. Auf Wiedersehen. Bitte. Danke.

Das war es dann eigentlich auch schon wieder. Mehr oder weniger natürlich und auch überspitzt formuliert. Aber was heiß das umgelegt auf unsere Hunde?

  • Sicher herankommen in jeder Situation
  • Sitz / Platz
  • Bleib

Und das war es dann auch schon wieder. Aber Achtung, Falle! Jeder gut sozialisierte Welpe kommt am Tag der Übergabe bereits sicher zu seinem neuen Besitzer (spätestens nach dem ersten Leckerli), sitzt spätestens nach zwei Tagen auf Kommando und bleibt nach einer Woche problemlos ein paar Minuten in gewohnter Umgebung. Die hohe Kunst ist es aber, diese Fähigkeiten ein ganzes Hundeleben lang zu erhalten und immer weiter zu verfeinern! Sicheres Kommen auch unter höchster Ablenkung, Sitz oder Platz auf 100m Entfernung, Bleiben mitten im Stadtgewühl oder am Wanderweg für eine ganze Stunde ...

Alles andere ist dann schon das sogenannte Sahnehäubchen - aber gerade das macht erst wirklich Spaß! Egal welche Aufgaben es sein werden - der Grundgehorsam gehört überall dazu wie das Bitte und Danke, wie das Grüß Gott und das Auf Wiedersehen!

Habt Spaß zusammen und dann auch Erfolg. Hans Berchtold als Züchter meines Vertrauens hat in die Übergabepapiere geschrieben und ich werde immer daran denken:

Glück auf, liebe Unique!

 

Sehr empfehlenswerte Ausbildungsstätten bei den Links!